Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend 2012 -
hervorragende Plätze für Hessen

[23.11.2012]

Am 19. und 20. November war das Berufliche Schulzentrum für Ernährung und Hauswirtschaft im sächsischen Wilkau-Haßlau Austragungsort des Bundesleistungswettbewerbs der Fleischerjugend 2012. In diesem Wettbewerb zeigten die besten Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsberufen Fleischer/Fleischerin und Fleischerei-Fachverkäufer/Fleischerei-Fachverkäuferin ihr ganzes Können in insgesamt 17, für ihre handwerkliche Ausbildung typischen Disziplinen. Erster Bundessieger bei den Fleischerei-Fachverkäufern wurde der 21-jährige Philipp Kubitza aus Freiburg in Baden-Württemberg. Er wurde bei der Migros Deutschland GmbH ausgebildet. Bei den Fleischern wurde Stefan Wenisch (20) aus Bayern erster Bundessieger. Ausbildungsbetrieb war die Metzgerei Klaus Baumann in Mallerdorf-Pfaffenberg. Zweite Bundessiegerin wurden die 22-jährige Fleischerin Jaqueline Wohland aus Hessen sowie die Fachverkäuferin Katharina Mink (23) aus Niedersachsen. Jaqueline Wohland wurde in der Landmetzgerei Gunter Hornung in Lautertal-Reichenbach, Katharina Mink im Combi Verbrauchermarkt in Lathen ausgebildet. Die dritten Ränge belegten die Fachverkäuferin Irina Link (23) aus Rheinland-Pfalz sowie der ebenfalls 23-jährige Fleischer Eugen Stark aus Schleswig-Holstein. Stark erhielt seine Ausbildung in der Frenzel Hummelsbüttler Katenrauch GmbH in Hamburg, Irina Link wurde in der Metzgerei Kaltenborn in Worms ausgebildet. Alle Teilnehmer, vor allem natürlich die Erst-, Zweit- und Drittplazierten, wurden im Rahmen der feierlichen Siegerehrung in Zwickau ausgezeichnet. Der Sieger und die Zweitplatzierte bei den Fleischern dürfen zudem im kommenden Jahr den deutschen Fleischernachwuchs beim Internationalen Leistungswettbewerb vertreten, der im Mai 2013 in Frankfurt am Main stattfinden wird. Wie schon in den Vorjahren stieß der Bundesleistungswettbewerb wieder auf ein breites Medieninteresse. Mehrere Kamerateams begleiteten die Wettbewerbe der Fleischer und der Verkäuferinnen, hinzu kamen Berichterstattungen in Radio und der Lokalpresse. Mit dem zweiten Bundessieger bei den Fleischern für Jaqueline Wohland und einem siebten Platz für Anna-Lena Schäfer bei den Fachverkäuferinnen haben sich die Vertreter des LIV Hessen erneut durch hervorragende Leistungen ausgezeichnet. Die engagierte Arbeit des hessischen Berufsbildungsausschusses wurde damit aufs Neue belohnt. 

Quelle: Fleischerverband Hessen